(c) Fotodesign David

Walchhofer´s ALPENHOF

Gemäß dem Claim „Vom Berg zum Pool“ hat sich die Familie Walchhofer in den vergangenen Jahren den Traum vom eigenen Wellnessreich erfüllt: ein Naturparadies umgeben vom Dachsteingebirge und der Bischofsmütze. Urlaubsgäste fühlen sich hier besonders wohl und lieben das intensive Erleben dieser einzigartigen Bergwelt – sei es beim Wandern, Klettern oder Skifahren.
Wodurch sich der ALPENHOF von anderen 4-Sterne-Häusern unterscheidet? Wir haben es im Interview mit der Gastgeberfamilie Walchhofer herausgefiltert.

(c) Fotodesign David

Hotels vom Feinsten: Urlaubsresidenzen in den Bergen – ausgerichtet auf Skifahrer, Wanderer und Biker – gibt es in Hülle und Fülle. Warum sollte ein Gast Walchhofer´s ALPENHOF wählen?
Julia Walchhofer: Bei uns wird das Wanderthema wirklich gelebt – wir kennen das Gebiet sehr gut. Mein Mann und mein Sohn sind ausgebildete Wanderführer und auch ich begleite unsere Gäste z. B. bei unserer Almfrühstückswanderung. Wir bieten diesbezüglich ein einzigartiges Programm und die Urlauber profitieren zudem von unseren persönlichen Tipps – in keinem Wanderhandbuch zu finden.
Hotels vom Feinsten: Was ist das Spezielle am ALPENHOF-Wanderangebot?
Michael Walchhofer: Wir begleiten unsere Gäste regelmäßig selbst. Gemeinsam mit unseren Wanderführern bieten wir täglich geführte Routen mit professioneller Begleitung an. Unsere Urlauber wählen oftmals aus mehreren Touren am Tag – mit den Wanderführern einzeln vorbesprochen beim Wanderstammtisch im Hotel. Wir haben auch einen wöchentlichen Kinder-Kletterkurs im Repertoire und spezielle Angebote wie die Kräuter- und Blumenwanderwoche im Frühling. Fazit: Ein sehr umfassendes Angebot mit alpinen Gipfelerlebnissen, Familienwanderungen und Hüttentouren.

(c) TVB Filzmoos

Hotels vom Feinsten: Kommen hier auch große Kletterfreunde auf ihre Kosten?
Markus Walchhofer: Einsteiger können am 12 Meter hohen Kletterfelsen erste Versuche wagen. Auf Versierte warten ein Klettergarten und zahlreiche Klettersteige – bis hinauf zur Bischofsmütze! Somit ist für jedes Können und jeden Geschmack ein passendes Felsen-Erlebnis gesichert.
Hotels vom Feinsten: Ist es richtig, dass es Kooperationen zwischen einigen Filzmooser Gastgebern und den Almen vor Ort gibt?
Michael Walchhofer: Ja, das ist richtig. Wir sind einer der Leitbetriebe der AlmCard Filzmoos: Eine private Initiative, bei der die Gäste täglich mit einem Gutschein eine Gratis-Spezialität auf einer der 20 Almen genießen. Jede Alm hat dabei typische Schmankerl wie z. B. ein Bauernbrot mit hausgemachter Almbutter und frischem Schnittlauch. Die AlmCard kommt bei den Gästen sehr gut an und auch die Almhütten und Bauern profitieren von dieser Aktion.

(c) Fotodesign David

Hotels vom Feinsten: Walchhofer´s ALPENHOF punktet auch im Winter mit vielen Aktivitäten.
Michael Walchhofer: Wunderbare Bergerlebnisse sind bei uns das ganze Jahr über möglich. In den kalten Monaten locken tolle Schneeschuh- und Winterwanderungen, Langlaufloipen unmittelbar vor dem Haus und natürlich das Skifahren. Nur 50 Meter vom Hotel entfernt befindet sich der Einstieg in das überschaubare Familien-Skigebiet. Sportlich Ambitionierte finden in ca. 20 Autominuten 6 weitere Skigebiete zum austoben. Wie Filzmoos sind dies auch alles Gebiete von „ski Amadé“.
Zudem bieten wir hoteleigenes Ski-Guiding, Fackel- und Winterwanderungen sowie Schneeschuhtouren an.

(c) Fotodesign David

Hotels vom Feinsten: Dem Claim „Vom Berg zum Pool“ zufolge verwöhnt Walchhofer´s ALPENHOF bestimmt mit einer attraktiven Wellness-Landschaft.
Michael Walchhofer: Zum Haus gehört ein 1.000 m² großes Entspannungsareal mit 3 Saunen, 200 m² beheizter Wasserfläche und einem 4.000 m² großen Garten mit Liegebereichen. Im Freibad mit spezieller Beleuchtung findet jeden Abend eine Licht-Wasser-Show mit musikalischer Untermalung statt. Ein Natur-Badesee mit 1.000 m² Wasserfläche ist die optimale Ergänzung der Anlage.

(c) Shooting Star

Hotels vom Feinsten: Der ALPENHOF ist ein traditionelles Familienunternehmen und die 3 Kids Markus, Tom und Anna sind am besten Weg, ebenfalls eine Tourismus-Karriere zu starten. Markus und Tom sind bereits ausgebildeter Sommelier und übernehmen die wöchentliche Weinverkostung mit den Gästen. Geht das immer reibungslos vor sich, wenn 3 Generationen an einem Strang ziehen?
Markus Walchhofer: Bei uns hat jeder seinen Aufgabenbereich, wodurch alles rund läuft. Meine Geschwister und ich sind eher unterstützend tätig, wobei Tom und Anna derzeit zum Verbessern ihrer Fremdsprachen und zum Sammeln von Erfahrungen im Ausland sind. Ich organisiere Weinverkostungen als geselliges Erlebnis, das den Gästen viel Spaß macht.

(c) Fotodesign David

Hotels vom Feinsten: Ist der ALPENHOF primär ein Haus für Erwachsene oder auch für Familien?
Michael Walchhofer: Wir bezeichnen uns nicht als Kinderhotel und dennoch bieten wir in der Ferienzeit ein umfangreiches Kinder-Programm sowie im Sommer und Winter ein eigenes „Hits for Kids“-Package mit Geocaching, vollgefüllter Eistruhe, Kindercocktails u. v. m. Zudem das Kinderkino, der Spielraum für die Kleinsten und unsere „Fun Area“ für die Größeren – mit genug Platz zum Spielen und Austoben. Im Frühling und Herbst ist es dagegen ruhiger und beschaulicher bei uns.

(c) Cooen Weesjes

Hotels vom Feinsten: Last but not least: Nachhaltigkeit. Was unternimmt der ALPENHOF, um die Natur und die umliegende Bergwelt bestmöglich zu schützen?
Michael Walchhofer: Nachhaltigkeit ist uns schon lange ein persönliches Anliegen, daher wirtschaftet unser Haus relativ CO²-neutral. Durch den Shuttledienst mit dem E-Car unterstützen wir die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und auch vor Ort ist dank dem regelmäßig verkehrenden Wanderbus Urlaub ohne Auto möglich. Eine Ladestation für Elektrofahrzeuge ist auch da. Wir beziehen unsere Lebensmittel primär bei regionalen Produzenten, um diese zu unterstützen und lange Transportwege zu vermeiden.
Hotels vom Feinsten: Ein Urlaub in Walchhofer´s ALPENHOF bedeutet also …?
Julia Walchhofer: … eine Auszeit voller Bergerlebnisse – kombiniert mit bodenständiger Küche, großzügigem SPA und eine 1A-Ruhelage mitten im Grünen.

Zum Hotel Walchhofers Alpenhof