Aktiv-Erlebnis
Klopeiner See.

Das Marko – Aktivurlaub am wärmsten Badesee im Alpenraum

Kärnten gilt für viele Urlauber als die Traumdestination Österreichs.

Hat man hier doch alles, was das Herz begehrt. Seen mit bester Wasserqualität. Berge, die zu Gipfeltouren, aber auch gemütlichen Hüttenwanderungen einladen. Der wärmste Badesee im Alpenraum im Sommer. Skipisten, Loipen und riesige Eisflächen im Winter.

Das Marko bezeichnet sich nicht nur wegen der optimalen Sportmöglichkeiten als Aktivhotel. Gastgeber Mag. Josef Petritsch ist selbst begeisterter Sportler. Er bietet seinen Gästen genau die Sportmöglichkeiten an, die er selbst schätzt. Tennisplätze beim Hotel, einen Golfplatz in nächster Nähe und eine Spezialisierung rund um das Thema Straßenrennrad.

© Hotel Marko

Die Hotels Vom Feinsten haben ein wenig nachgefragt, wie man sich so einen Aktivurlaub am Klopeiner See vorstellen kann.

Hotels Vom Feinsten: Herr Mag. Petritsch – die meisten Hotels sind im April am Ende der Wintersaison und starten erst im Mai den Sommerbetrieb. Im Marko scheint das anders zu sein?

Mag. Petritsch: Wir haben unser Haus bereits ab Anfang April geöffnet. Dank dem milden Klima in Kärnten, kann man zu dieser Zeit immer schon Golf spielen. Besonders beliebt sind im April aber die Tennisplätze, die für Trainingslager genutzt werden. Es stehen im Frühling ja immer die Österreichischen Tennismeisterschaften an, und unsere 7 Freiplätze bieten optimale Trainingsbedingungen.

© Gerdl_Klopeinersee

Hotels Vom Feinsten: Neben diesen beiden Sportarten gibt es auch eine Spezialisierung auf das Thema Straßenrennrad. Was wird in diesem Bereich geboten?

Mag. Petritsch: Rennradfreunde finden im Marko eine großzügige Infrastruktur (vom absperrbaren Bikeraum über Waschmöglichkeiten bis hin zur Servicestation). Dazu kommen mehrere geführte Biketouren pro Woche, Kartenmaterial und beste Beratung im Haus. Logistisch kommen natürlich die verkehrsarmen Straßen und schönen Pässe den Rennradfahrern entgegen. Wir sind Mitglied der Roadbike Holidays und bieten als solches qualitätsgeprüften Service an.

© Hotel Marko

Hotels Vom Feinsten: Im Sommer gilt die Region Klopeiner See als eine ausgesprochen familienfreundliche Urlaubsdestination. Was erwartet Ihre Familienurlauber in den Sommerferien? 

Mag. Petritsch: Für viele Familien ist natürlich der Klopeiner See, der schon einmal Temperaturen an die 30 Grad erreicht, ein Buchungsgrund. Wir verfügen über einen eigenen Badestrand an einem der wärmsten Badeseen Österreichs, der innerhalb weniger Minuten erreichbar ist. Kristallklares Wasser, ein eigenes Tretboot und Stand-Up Paddles machen den See für unsere Badegäste zu einem der Lieblingsplätze vor Ort. Für Kinder wird aber auch in der 500 Meter vom Hotel entfernten Walderlebniswelt einiges geboten. Dazu gehören ein Baumwipfelpfad, ein Klettergarten, ein Streichelzoo und ein Kleinkindbereich mit zahlreichen Spielmöglichkeiten. Geplant ist aktuell auch die Errichtung eines Indoor-Spielehauses. Diese soll aber erst im Herbst fertiggestellt sein. 

© Hotel Marko

Hotels Vom Feinsten: Es gibt aber auch für Singles oder Alleinreisende mit Kind spezielle Packages. 

Mag. Petritsch: Das ist richtig. Singles zahlen in der Vor- und Nachsaison bei uns keinen Aufpreis. Alleinreisenden mit Kind verrechnen wir den Preis für einen Erwachsenen und die jeweilig ermäßigte Gebühr für das Kind. Auch hier muss kein Aufpreis bezahlt werden, weil nur eine erwachsene Person Vollzahler ist.  

© Hotel Marko

Hotels Vom Feinsten: In Sachen Kulinarik werden im Marko regionale Kärntner Spezialitäten kredenzt –  dies aber mit einem besonderen Touch. 

Mag. Petritsch: Wir interpretieren die doch etwas deftige Kärntner Küche ein wenig leichter. Zu unserem Hotel gehört eine eigene, 20 ha große Landwirtschaft. Wir binden daher zahlreiche hausgemachte Produkte in unsere Menüs ein. Auch Salami, Speck oder Marmelade beim Frühstück stammen aus eigener Produktion. Und für die Freunde eines guten Selbstgebrannten gibt es noch unsere herrlichen Schnäpse. Diese werden nicht nur gerne verkostet, sondern auch als Geschenke mit nach Hause genommen 

© Hotel Marko

Hotels Vom Feinsten: Und weil wir gerade von der Landwirtschaft reden – im Garten liegt ein riesiger Holzhaufen, der sicher für das Osterfeuer gedacht ist? 

Mag. Petritsch: Das ist richtig. Wir pflegen als Landwirte natürlich unsere Traditionen und Bräuche. Dazu gehören das jährliche Osterfeuer und das Sonnwendfeuer. Letzteres wird immer mit einem schönen Sommerfest verbunden. Da wird gegrillt, musiziert und um das Feuer getanzt. Ein von unseren vielen Stammgästen sehr geschätztes Event, bei dem wir immer ausgebucht sind.  

© Hotel Marko

Hotels Vom Feinsten: Es wird also nie langweilig im Marko?

Mag. Petritsch: Das sicher nicht. Aktivurlaub, ist für uns genauso wichtig, wie herzliche Gastfreundschaft und guter Service. Wir sind ein Familienbetrieb und sowohl die Seniorchefs, als auch ich, sind immer für die Gäste da. Das gehört zu unserer Philosophie der Gästebetreuung und ist sicherlich ein Grund dafür, warum wir eine Vielzahl an Stammgästen haben, die das Marko schätzen und lieben.

Jetzt Das Marko entdecken