play button

Klein. Fein.
Sympathisch.

DAS LEONHARD – 4-Sterne-Juwel

Vor vier Jahre hat Nicola Christian Müller Das Leonhard übernommen.

Logistisch einzigartig eingebettet zwischen Skipiste und Weissensee ist das 4-Sterne-Hotel bereits in dritter Generation in Familienbesitz. Es punktet nicht nur mit einer überschaubaren Zahl an Betten, sondern mit persönlicher Betreuung und Simplizität. Eigenschaften, die „Nico“ als besonders wichtig erachtet, damit seine Gäste die Hektik des Alltags ausblenden können.
Was genau die Besonderheiten des Leonhard sind? „Nico“ Müller, Absolvent des MCI (Tourismus und Freizeitwirtschaft) hat seine Philosophie der Gästebetreuung für uns auf den Punkt gebracht:

Das Leonhard

Hotels vom Feinsten: Aufgrund seiner überschaubaren Größe, kann Das Leonhard wohl zu Recht als Geheimtipp bezeichnet werden. Was macht es für dich zu einem besonders attraktiven Urlaubsziel?
Nico Müller: Für mich ist es Schlichtheit und Gästenähe, die uns auszeichnet. Die Urlauber sollen bei uns runterkommen, entspannen und sich an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen können. Regionale, einfache Gerichte nach Omas Rezepten – Urlaubstage, bei denen das Auto auf dem Parkplatz bleibten kann und Zeit für persönliche Gespräche. Oder einfach nur ausspannen – an den Lieblingsplätzen im großen Garten oder am See.

(c) Das Leonhard

Hotels vom Feinsten: Damit wird ja auch das Profil der Region Weissensee widergespiegelt: „natürlich – klar – belebend“. Gibt es da besondere Beispiele, die du uns als Anknüpfungspunkte nennen kannst?
Nico Müller: Natürlich sind bei uns die Kulinarik und die Zimmerausstattung – viel Holz, große Panoramafenster mit Blick auf die umliegenden Wiesen oder den Weissensee und auch die Kulinarik. Hier wird besonders auf regionale Produkte geachtet, die zum überwiegenden Teil aus Bio-Landwirtschaften bezogen werden. Klar sind nicht nur Formen und Einrichtung im Haus, sondern auch das saubere Wasser unseres Weissensees. Belebend – ein Bad im frischen Wasser, welches in den Sommermonaten aber dennoch angenehme Badetemperaturen von um die 25 Grad bietet. Aber auch die zahlreichen Möglichkeiten, den Urlaub aktiv zu gestalten, bringen den Kreislauf in Schwung. Ob beim Wandern und Biken im Sommer oder beim Skifahren, Langlaufen und Eislaufen im Winter. Und dann noch die angenehm kühlen Nächte im Hochsommer. Ideal für Hitzeflüchtlinge.

Das Leonhard

Hotels vom Feinsten: Apropos Eislaufen: Der Weissensee ist wohl DIE österreichische Urlaubsdestination für Eisläufer. Was gibt es darüber zu erzählen?
Nico Müller: Ja, das stimmt. Was für Skifahrer Kitzbühel oder der Arlberg ist, ist für Eisläufer der Weissensee. Von unserem Hotel aus gelangen die Gäste über den eigenen Seezugang direkt auf die Eisfläche. In den Wintermonaten steht neben der sportlichen Betätigung auch ein anderes beliebtes Highlight auf dem Programm – dem Eismeister über die Schulter schauen. Im Rahmen dieser wöchentlichen Veranstaltung, erfährt der Gast alles über die Präparierung der Eisfläche, ab wann das Eis freigegeben wird, wie man die Dicke der Eisfläche bestimmen kann und warum der Weissensee zum Eldorado für Eisläufer geworden ist.
In sportlicher Hinsicht ist der Höhepunkt der Wintersaison die „11-Städte-Tour“, die 14 Tage dauert. In dieser Zeit kommen an die 3.000 Holländer in unsere Region und versuchen die 200 Kilometer lange Strecke zu bewältigen. Dabei kommen die schnellsten Eisläufer auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 30 km/h.

Das Leonhard

Hotels vom Feinsten: Veranstaltungstechnisch warten auch im Sommer tolle Events auf die Gäste. Was kannst du uns da besonders empfehlen?
Nico Müller: Seit 3 Jahren gibt es im Sommer bei uns in der Region und am Millstätter See die Cocktailtage, die 2019 erstmalig auch im Winter stattgefunden haben. Der Sommertermin ist immer in der Zeit um Fronleichnam. Namhafte Bartender kommen nach Kärnten und servieren ihre erstklassigen Mixgetränke zu einem dazu passenden mehrgängigen Menü. Eine tolle Aktion, bei derunser Hotel zu den Partner-Locations gehört.Dass dieses Event sehr gut angenommen wird, zeigt sich auch daran, dass wir zu dieser Zeit bereits ausgebucht sind.
Hotels vom Feinsten: Wenn man dir so zuhört, merkt man, dass du mit Leib und Seele Gastwirt/Hotelier bist. Wird diese Eigenschaft von deinen Gästen gut angenommen oder wollen diese im Urlaub eher ungestört unter sich bleiben?
Nico Müller: Wir haben einen großen Teil an Stammgästen, die die persönliche Atmosphäre bei uns schätzen. Ich kenne jeden Gast und bei uns wird auch jeder Gast – am besten auf kärntnerisch – mit seinem Namen angesprochen. Kein Gast ist eine (Zimmer-)Nummer, sondern ein Mensch. Wenn jemand bei uns Urlaub bucht, dann kommt er „zum Nico“. Das ist natürlich auch nur deswegen möglich, weil wir ein überschaubares Haus mit nur 21 Zimmern sind. Wenn jemand plaudern und mit mir reden möchte, bin ich da. In der Früh beim Frühstück, untertags oder beim Abendessen. Diese persönlichen Gespräche sind mir wichtig und machen mir auch Freude. Gäste, die es lieber anonymer mögen, werden sich in größeren Häusern eher wohl fühlen, und das soll auch so sein.

Das Leonhard

Hotels vom Feinsten: Last but not least zur Unterbringung der Gäste. Das Haus wurde bereits 1977 in seiner Grundstruktur errichtet, im vergangenen Jahr jedoch mit einem Chalet erweitert und auch im oberen Stock wurden die Zimmer renoviert. Worauf legst du bei der Neugestaltung besonderen Wert?
Nico Müller: Die neuen Elemente punkten mit räumlicher Großzügigkeit – so z. B. die Chalet-Suite mit 100 m², um dem Gast ausreichend Platz zu geben. Eine gute Inszenierung des Seeblicks, schlichte, naturnahe Einrichtung und eine durchdachte Beleuchtung, sind für mich einrichtungstechnische Elemente, die dazu führen sollen, dass der Gast Das Leonhard als optimales Urlaubszuhause erlebt.
Hotels vom Feinsten: Herzlichen Dank für die Vorstellung dieses „kleinen“ Urlaubsjuwels. Wir sind sicher, dass es deinen Gästen hier genauso gut gefallen wird wie uns.

Jetzt Das Leonhard entdecken