Die Urlaubstrends des Jahres

Sommerurlaub 2020 – was uns erwartet

Selten waren Urlaubstrends so klar vorhersehbar wie im Sommerurlaub 2020. Covid-19 bedingt gab es kaum andere Themen als Sicherheit und Abstand. Neue Urlaubsgadgets, Trend-Destinationen und In-Locations – die man einfach ausprobiert haben muss, wenn man hipp sein möchte – fehlen. Unsicherheit bezüglich offener Grenzen und fraglicher Flugmöglichkeiten sind die Ursachen.

Im Fokus stehen daher Badeurlaub mit hoteleigenem Seezugang und großzügige Rückzugsoasen im Urlaubsdomizil. Viele Gastgeber nutzten die lange Zeit der angeordneten Schließung, um Top-Angebote und attraktive Serviceleistungen zu entwickeln. Die Gäste profitieren folglich von einem Maximum an Sicherheit und dem bestmöglichen Ausmaß an Entspannung und Geborgenheit trotz allgegenwärtiger Schutzmaßnahmen.

Was aber liegt konkret im Trend? Und mit welchen Leistungen punkten die Gastgeber der Vom Feinsten-Hotels diesen Sommer besonders? Erfahren Sie es hier

Trends im Sommerurlaub 2020

  1. Domizile mit hoteleigenem See- bzw. Strandzugang: Sommerurlaub ohne Bademöglichkeit ist für viele Gäste ein No-Go. Desto weitläufiger die angrenzende Liegemöglichkeit, umso mehr Freiraum zum Entspannen und zum Einhalten der Sicherheitsvorschriften. Zudem sind diese Badestrände deutlich weniger überlaufen als öffentliche Strandbäder und auch die Anreise mit Öffis oder dem eigenen PKW entfällt. Eine privilegierte und äußerst komfortable Option eines wunderbaren Badeurlaubs mit minimalem Ansteckungsrisiko.
  2. Chalets und Appartements: Der Spruch, dass man sich in den eigenen vier Wänden am wohlsten fühlt, erlebt in Corona-Zeiten ein Revival. Neben dem eigenen Zimmer ist damit auch der Wunsch gemeint, sich von anderen Gästen abschotten zu können. Geräumige Chalets oder Appartements mit eigener Kochmöglichkeit eigenen sich perfekt hierzu – eventuell sogar mit einer privaten Saunaoase. Die Familie ist unter sich und somit fallen viele Sicherheitsbestimmungen einfach weg. Tipps rund um den Familienurlaub im Chalet gibt es hier
  3. Private SPA: Gäste, die Wellness und Sauna lieben, sind aktuell verunsichert – aufgrund der noch nicht konkretisierten diesbezüglichen Maßnahmen. Zudem ist noch nicht absehbar, was im Fall einer zweiten Infektionswelle passieren wird und wie die konkreten Bestimmungen in verschiedenen Urlaubsländern aussehen werden. Daher bommt der Private SPA derzeit enorm. Exklusives Wellnessvergnügen für sich ganz alleine. Herrlich!
  4. Unterbringung & Frühstück: Viele Gäste ziehen Nächtigungen mit Frühstück in Erwägung, aufgrund der Gerüchte rund um untersagte Buffets und strenge diesbezügliche Auflagen. Fällt das oftmals beliebte Vorspeisen-, Salat- oder Themenbuffet abends aus, so profitieren die Urlauber, indem Sie à la carte genau jene Gerichte bestellen, nach denen es sie gelüstet.
  5. Private Guiding: Abzuwarten bleibt auch, wie sich das Aktivitätenprogramm diesen Sommer gestalten wird. Freizeitsport in kleinen Gruppen ist ja erlaubt. Aber möchte man das aufgrund des doch engen Kontakts zu fremden Gästen wirklich? Private Guiding bietet hier die Gelegenheit exklusiv mit der Familie oder Freunden zu wandern, klettern oder biken. Und das mit ortskundiger Betreuung, die zudem besondere Geheimtipps verrät.

Welche Erwartungen auch immer Sie an den Sommerurlaub 2020 stellen – spannend wird es in jedem Fall. Noch kann niemand die dann aktuelle Infektionslage und die damit einhergehenden Reisebestimmungen vorhersehen. Was heute erlaubt ist, kann morgen schon untersagt sein und umgekehrt.

Aus diesem Grund haben auch zahlreiche Gastgeber der Vom Feinsten-Hotels ihre AGBs überarbeitet und bieten besonders kundenfreundliche Stornobedingungen an, damit ihre Gäste wenigstens in finanziellen Belangen auf der sicheren Seite sind.